Der Dom

Am 7. Oktober 1453 wurde der Grundstein für die Kathedrale von Salò gelegt, die Ecke der Vorderseite mit Blick auf den See. Eine Gedenktafel, welche im Nachhinein angebracht wurde, weist auf die Grundsteinlegung mit extrem lakonischen Worten:

 

"Anno Domini 1453 Die 7 Octobris primis lapis huius ecclesie positus fuit in opere"


Dokumentationen und einige waehrend der Ausgrabungsarbeiten gefundene Daten sollen bezeugen, dass das neue Gebäude  auf den Ruinen einer antiken Kirche erbaut wurde, auch wenn, um ehrlich zu sein, die wiedergefundenen Mauerverzeichnisse belegen, dass das urspruengliche Gebäude eine andere Ausrichtung hatte. Designer und Erbauer der Kathedrale war der Architekt Filippo delle Vacche aus Caravaggio, zu Zeiten als Leonardo Calbo (1451-1453) Funktionaer der Republik Veneto und Giacomo von Pavia, Dekan von Salò war. Das architektonische Projekt wurde nach dem Modell der Kirche von St. Anastasia in Verona umgesetzt, das im Sinne der lombardisch-architektonischen Sprache mit der Einführung von hoch innovativen Elementen aus der Santa Maria Annunziata ein wichtiges Beispiel für die Phase des Übergangs zwischen Gotik und Renaissance machten. Auf der Nordseite steht der Glockenturm, Ergebnis nachhfolgender Bauerweiterungen.
Der untere Teil wurde in drei Phasen erbaut, jeweils im XI, XIII und Ende XIV / Anfang XV Jahrhundert. Auf dem urspruenglich viereckigen Grundriss ragt eine nach dem Bau der Kathedrale hinzugefuegte achteckige Struktur.

 

www.parrocchiadisalo.it/duomo-salo

 

 

WEB CAM

See-Panorama in Echtzeit!

Web Cam Gardone Riviera Gardasee

WIE SIE UNS ERREICHEN

come raggiungerci divisore

aereo

auto

RESERVIERUNGEN INFOS

+39 (0) 365 20261

info@grandhotelgardone.it

KONTAKTIEREN SIE UNS

wifiin der gesamten Struktur

GHG NEWSLETTER

Damit Sie immer über die Neuigkeiten des Grand Hotel in Gardone Riviera informiert sind!

Das Feld ist nicht gültig
Das Feld ist nicht gültig